18.11.2022

Vorschau Runde 7

Nach dem Nationalteambreak steht jetzt wieder die nächste BSL-Runde auf dem Programm. Im letzten Spiel vor der Länderspielpause mussten sich die OCS Swans erstmals in dieser Saison mit -1 nach Verlängerung gegen den neuen Verein von Headcoach Mike Coffin geschlagen geben.

Zu müde im Kopf wirkten die Swans nach den englischen Wochen und dem erfolgreichen Auftreten mit dem ersten Sieg in der Gruppenphase gegen die Antwerpen Giants. Es gab zu viele Turnover und zu wenig Produktives in der Offensive, obwohl eigentlich zu Beginn alles auf einen weiteren Sieg hindeutete. Die Niederösterreicher hatten da aber etwas dagegen und so kam es, dass St. Pölten nach einer kämpferischen Aufholjagd sich noch den Sieg holte.

Die Swans sind nach der Spielpause daher auf Wiedergutmachung aus und kommen ausgeruht ins Burgenland zu

Unger Steel Gunners Oberwart vs. OCS Swans Gmunden
Sa. 19.11. um 19 Uhr im Gunners Dome - Sporthalle Oberwart

Die Gunners haben in dieser Saison nur zum Teil ein neues Gesicht bekommen. Von den vorjährigen Legionären wurde Forward Rob Howard weiterverpflichtet. Ebenso bekam Brock Gardner wieder eine Anstellung. Gardner ist allerdings in der letzten Saison bereits im Januar aus privaten Gründen, wie es geheißen hat, in die USA zurückgereist. Die Gunners waren aber von seinen Qualitäten überzeugt und holten ihn deshalb wieder ins Burgenland. Alle anderen Importspieler wurden abgegeben.

Neu im Kader ist D.J. Hanes, 27 Jahre und mit 1,85m soll er auf der Guard-Position Akzente setzen. Seine ersten Einsätze in Europa waren in der kosovarischen Superliga bei Mitrovice, anschließend in Tschechien bei Sluneta und letzte Spielsaison in Litauen, wo er im Schnitt 21 Punkte scorte, 3,7 Rebounds klaubte, 3,9 Assists gab und für 2,1 Steals gut war.
Nachdem die Gunners mit dem Neuzugang Hall Elisias nicht die erhoffte Verstärkung fanden, verpflichteten sie John Joseph Rauch, 1997 geboren und 2,01m, soll er auf der Forward-Position für Punkte sorgen.
Vom UBSC Graz haben sich die Oberwarter den 19-jährigen Jonathan Wess geangelt. Wess sammelte vor allem Erfahrung in der B2L und im Future Team Steiermark, bekam aber auch in der Superliga bereits Einsatzminuten.
Von der Bank kommen noch Florian Köppel, der Bruder vom Gmundner Daniel Köppel und der junge Ungar Mate Horvath als Guard.

Gemeinsam mit den arrivierten Renato Poljak und Sebastian Käferle, die vom Nationalteameinsatz zurückkamen, und Edi Patekar verfügt Coach Horst Leitner mit den Bankspielern meistens über eine 9er-, teilweise aber auch eine 10er-Rotation, die er spielen lassen kann.

Bei den Swans war natürlich nach den starken Wochen Regeneration angesagt. Nur Benni Güttl und Daniel Köppel waren mit dem Nationalteam im Einsatz. Der Rest der Mannschaft konnte seine Akku´s wieder aufladen und für die kommenden Aufgaben Kraft tanken. Die wird auch nötig sein, sieht man sich das Spielprogramm für die Vorweihnachtszeit an.

An erster Stelle steht sicher, verletzungsfrei zu bleiben, was bei der zu erwartenden physischen Partie gegen die Gunners alleine schon schwierig genug sein wird. Wir hoffen trotzdem auf einen erfolgreichen Ausflug ins Burgenland und einen siegreichen Auftritt.

Wir drücken die Daumen, vielleicht vor Ort oder ansonsten auch vor dem Bildschirm zuhause.

GO SWANS GO