19.10.2018

Vorschau Runde 4

Am Samstag steht in Runde 4 zu dem noch etwas ungewohnten SKY-Livespiel-Termin die Begegnung gegen den UBSC Raiffeisen Graz auf dem Programm. Und wer hätte gedacht, dass wir auch nach dem Auswärtsspiel in Kapfenberg von der Tabellenspitze lachen. Aber unsere Mannschaft hat da einen sehr starken Auftritt hingelegt und konnte den Meister 79:70 besiegen. Damit ist außer den Swans nur noch Traiskirchen ungeschlagen.

Basket Swans Gmunden : UBSC Raiffeisen Graz
Sa, 20:05 Uhr, Volksbank Arena, SKY Austria (HD)

Der Gegner am Samstag hatte hingegen bislang nicht viel Glück und alle 3 Spiele verloren. Allerdings führten die Grazer in allen Begegnungen bis tief ins dritte Viertel (immerhin auch gegen Traiskirchen und in Klosterneuburg) und auch in der letzten Heimpartie gegen die Timberwolves reichte ein zwischenzeitlicher 18-Punkte-Vorsprung nicht zum Sieg.

Graz ist heuer völlig runderneuert und mit dem Prügelknaben der letzten Jahre überhaupt nicht mehr vergleichbar. Mit den beiden US-Guards Jonathan Hudson (G, 180 cm) und Keevin Tyus (G, 196 cm), dem US-Center Cedrick Turman (C, 206 cm) und dem wurfstarken serbischen Flügel Luka Nikolic (F, 209 cm) wurden 4 sehr spielstarke Legionäre verpflichtet. Diese 4 Spieler haben in den ersten 3 Spielen zusammen 178 Punkte von insgesamt 225 der Grazer erzielt.

Dazu übersiedelte das Guard-Talent Jakob Ernst von Fürstenfeld an die Mur und von Kapfenberg kam Forward Ian Moschik. Vom Stamm der vorjährigen Mannschaft sind Ex-Teamspieler Anton Maresch und Dreipunktespezialist Fabian Richter in der obligaten 8er-Rotation und auch auf der Trainerbank wurde mit Milos Sporar ein „Legionär“ verpflichtet.

Hintergrund für diesen Relaunch ist sicher, dass Graz endlich über eine bundesligataugliche Sporthalle verfügt, seit Sommer ist die neue Raiffeisen Arena fertig. Dort finden bei Schlagerspielen bis zu 3000 Zuschauer Platz und diese Infrastruktur ist wirklich sehenswert.

Graz spielt heuer übrigens auch international, verlor das erste Spiel im Alpe-Adria Cup gegen den ungarischen Erstdivisionär Körmend 71:84. Auch da führten die Grazer 45:44, ehe die Ungarn davonziehen konnten.

Bei den Swans war diese Woche eine gute Trainingswoche angesagt, in der bis auf Simon Kasparet (Bundesheer) alle Akteure zur Verfügung standen. Torrion Brummitt ist für Samstag nach einer leichten Knöchelblessur, die er am Mittwoch erlitt fraglich, wir hoffen aber, dass er eingesetzt werden kann. Matthias Linortner hat nun schon die 2. Trainingswoche hinter sich, sein Comeback ist vorerst für Mitte November geplant. Wieder fit ist Thomas Hieslmair, der auch wieder im Swans-Kader steht.

Wir erwarten am Samstag ein sehr spannendes Spiel, denn Graz wird alles daransetzen, endlich den ersten Sieg einzufahren. Aber die Swans werden mit der Unterstützung der Fans ebenfalls alles geben, um die Tabellenführung zu verteidigen.

GO SWANS GO

Bei der Wahl zum Sportler des Jahres sind heuer sowohl die Swans in der Kategorie Mannschaft als auch Enis Murati als Einzelsportler nominiert. In der Vorrunde muss ein Platz unter den Top10 geschafft werden, damit man im Finale bei der Fachjury noch Chancen hat. Daher die Bitte der Swans-Familie: Bitte fleißig Voten. Es geht auch via Internet bei www.nachrichten.at/sportlerwahl, oder Stimmzettel (zweimal pro Woche in den OÖN) ausfüllen und abschicken, bzw. bei unseren Spielen abgeben.