31.03.2017

Vorschau Runde 30

Das Cup Final4 Wochenende in Oberwart ist vorbei und der erste Titel vergeben. Leider hatten unsere Schwäne mit der Entscheidung am Sonntag nichts mehr zu tun. Nachdem man sich im Semifinale den Gastgebern geschlagen geben musste, wurde noch in der Nacht die Heimreise angetreten.

Den Titel sicherten sich doch etwas überraschend die BULLS aus Kapfenberg, die im Finale gegen die GUNNERS doch eindeutig die Oberhand behielten. Die Schwäne haben es also zumindest geschafft die Oberwarter so weit zu fordern, dass sie im Endspiel Schwächephasen zeigten. Doch das war sicher nicht das Ziel, denn letztendlich zählen nur Siege. Und ein solcher ist auch das Ziel an diesem Wochenende, bei der Partie

BASKET SWANS Gmunden - Raiffeisen Fürstenfeld PANTHERS
Sonntag, 2.4.2017, 17:00 Uhr, Volksbank-Arena

Gegen die Oststeirer hat diese Saison nicht gerade hervorragend begonnen. Mitte Oktober setzte es eine deutliche 82:65 Niederlage in Fürstenfeld, für diese revanchierten sich unsere Schwäne aber bereits mit zwei, wenn auch mit +5 und +6 knappen, Siegen. Bester Scorer für die PANTHERS war in allen Partien deren Topspieler und Motor Marko Car. Er führt diese Kategorie nicht nur gegen uns an, sondern liegt mit 20,5 Punkten pro Spiel auch auf Platz 1 der gesamten Liga. Dazu führt er auch das Ranking der Effizienz an und liegt bei den Assists an 2. Stelle. Aufgrund dieser Zahlen ist es für die Steirer extrem hart, dass sie zumindest für diese Saison, aber wahrscheinlich auch noch darüber hinaus auf ihn verzichten müssen. Grund dafür ist eine im Derby gegen Oberwart erlittene schwere Verletzung der Patella-Sehne, die vor 2 Wochen eine Operation notwendig machte.

Die Scorerrolle liegt nun in den Händen der beiden Legionäre Simeon Iliev und Marino Sarlija, aber natürlich muss man auch die beiden österreichischen Routiniers Hannes Ochsenhofer und David Jandl - vor allem jenseits der 3-Punkte Linie - im Auge behalten.

Die Oststeirer liegen derzeit auf dem undankbaren 7 Platz und benötigen dringend jeden Punkt, um sich doch noch eine Chance auf einen Playoff Platz zu erhalten. Diese Aufgabe ist nicht nur aufgrund des Fehlens von Marko Car sehr schwierig, denn alle verbleibenden Gegner der PANTHERS liegen in der Tabelle vor ihnen. Es ist also klar, dass die Raubkatzen aus Fürstenfeld unter ihrem Dompteur Pit Stahl alle Krallen ausfahren und auch einsetzen werden, um Punkte vom Traunsee in die Heimat mitzunehmen.

Manchen im Team von Coach Bernd Wimmer jun. ist zwar die Enttäuschung über das verpatzte Cup Wochenende anzumerken, doch eigentlich wurde das für den Cup
gesetzte Ziel, nämlich die Teilnahme am Final Four, erreicht. Das Ziel in der Meisterschaft ist das Erreichen des Semifinales und diesem könnte man mit einem Sieg am Sonntag schon ganz nahe kommen. Denn dann fehlt nur mehr ein Sieg in den restlichen 4 Begegnungen, um die Fixteilnahme am Halbfinale samt Heimrecht ohne fremde Hilfe sicher zu stellen. Für diese Aufgabe steht fast der gesamte Kader zur Verfügung, lediglich Austin Steed, der sich die letzten Wochen bis zum Cup Wochenende trotz Schmerzen für die Mannschaft mächtig ins Zeug legte, fällt aufgrund eines am Mittwoch durchgeführten Eingriffs - 3 x darf man raten - im Knie für die nächsten 4 Wochen aus.

Mit der Unterstützung des lautstarken Gmundner Publikums in einer hoffentlich vollen Halle sollte dieser wichtige Schritt Richtung Semifinale dennoch gelingen.

GO SWANS GO

PS: In der Halle ist aber schon vor der BL einiges los. Um 14:30 Uhr spielen unsere Damen U14/U16 und anschließend um ca.15:45 Uhr zeigt die U14 in einem internen Spiel WEISS gegen BLAU ihr Können.