20.12.2019

Vorschau Runde 13

Im drittletzten Heimspiel des Grunddurchganges der ADMIRAL Basketball Superliga empfangen die Swans am Sonntag den SKN St. Pölten Basekteball:

Basket Swans Gmunden – SKN St. Pölten
So., 17:30 Uhr, Volksbank Arena

Die niederösterreichischen Landeshauptstädter sind sicher bislang das Überraschungsteam des Jahres, liegen als Aufsteiger auf dem ausgezeichneten Platz 4 und besiegten am letzten Wochenende Meister Kapfenberg 89:69. Damit ist wohl schon einiges gesagt, was unsere Swans am Sonntag erwartet. Denn nicht genug der starken Performance des Gegners, schlug der Verletzungsteufel am Mittwoch beim 88:60 Heimsieg gegen Brünn erneut arg zu: Enis Murati erlitt binnen 11 Monaten den zweiten Nasenbeinbruch, steht damit sicher nicht zur Verfügung. Und auch der junge Mateo Hofinger verletzte sich am Sprunggelenk, muss mindestens 3 Wochen pausieren.

Damit müssen die Gmundner mit den beiden Langzeitverletzten Linortner und Ogunyemi insgesamt bereits 4 Spieler vorgeben, schön langsam wird die Personaldecke dünn.

St. Pölten hat sich in den letzten Wochen super entwickelt, der oben angesprochene Sieg über Kapfenberg war sicher das Highlight. Dabei fehlte in diesem Spiel sogar noch der sonstige Schlüsselspieler Florian Trmal, mit ihm wird aber diesen Sonntag gerechnet. Das Um und Auf der St. Pöltner ist sicher der US-Amerikaner Kelvin Lewis, aber der deutsche Philip Jalalpoor und der serbische Center Marko Kolaric sind ebenfalls sehr gut in Form. Dazu kommt eine ganze Reihe junger Österreicher, die vom Guard Roman Jagsch angeführt werden.

In der Hinrunde der Superliga haben die Gmundner auswärts 85:74 gewonnen, aber auch damals lag St. Pölten über weite Strecken voran, erst im Schlussviertel konnten die Swans das Spiel noch drehen.

Das Spiel ist auch so etwas wie die Generalprobe für das Cup-Viertelfinale am 15.01.2020, da treffen die Swans allerdings auswärts auf St. Pölten, was die Sache noch schwieriger macht.

Liebe Swans Fans, wir hoffen, dass unser aktuelles Rumpfteam über sich hinauswachsen kann. Nur mit Ihrer Anfeuerung kann ein weiterer Sieg gelingen, dann ginge es am Stefanitag in Klosterneuburg um die Tabellenführung.

GO SWANS GO