13.11.2021

Vorschau CUP-Viertelfinale

Nach dem fulminanten Auftritt in der Meisterschaft gegen den Vizemeister und ewigen Rivalen Kapfenberg steht vor der Nationalteampause noch ein Spiel im Kampf um den Cup-Titel, genau gesagt das Viertelfinale, am Programm. Sehr viele Orte wurden in der Vergangenheit zu diesem Zweck bereits angesteuert, beinahe ausnahmslos steuerte der Bus bei der Autobahnauffahrt dazu „Fahrtrichtung Wien“ an, dieses Mal geht es in die entgegengesetzte Richtung.

Das bedeutet zwar, dass es zu keinem Verein der ABL Superliga geht, aber nicht automatisch eine leichte Aufgabe wird. Genau gesagt geht die Reise in die Landeshauptstadt von Tirol, zum Spiel

SWARCO RAIDERS Tirol - SWANS Gmunden
So. 14.11.2021, 19:00 Uhr, Landessportcenter Tirol

Dass es sich dabei um keine leichte Aufgabe handelt, sieht man schon an der Tatsache, dass die Tiroler derzeit an der Spitze der Tabelle der B-Liga zu finden sind. Nach sechs Siegen in Folge (Meisterschaft und Cup), mussten sie am vergangenen Wochenende gegen die BBC Nord Dragonz knapp mit 58:61 die erste Niederlage der Saison einstecken. Bereits in dieser Partie mussten sie auf ihre beiden „Big Boys“ John Franklyn Gardiner (bester Rebounder) und Leon Tomic (bester Scorer und Assistgeber) verzichten, diese werden voraussichtlich auch am Sonntag fehlen. Amir Medinov, Head Coach der SWARCO RAIDERS Tirol Basketballer, für den dieses Spiel „das größte Basketball-Event für uns und ganz Tirol!“ darstellt, kann aber dennoch auf gefährliche Akteure zurückgreifen: Bester Werfer in Abwesenheit von Tomic ist Ziga Habat, der in der Liga im Schnitt 22,6 Punkte pro Spiel erzielt. Mit 11,4 Rebounds ist er auch unterm Korb eine Macht. Zudem steuert er in der B2L 5,0 Assists pro Partie bei. Der 1,93m große Guard wurde im Sommer aus der ersten slowenischen Liga geholt, sein Landsmann aus der 2. Liga, Mihajlo Benic, kam ebenfalls neu ins Team. Neben dem Kapitän Stefan Oberhauser, dem Big Man Mansata Cisse (C, 207 cm) und den Guards Marcis Benefelds und Tim-Joel Deschner sind dieses Jahr auch fünf junge Spieler aus der U19 Mannschaft dabei.

Das Viertelfinale erreichten sie durch Erfolge über Union Deutsch Wagram Alligators (83:67) und zuletzt gegen die BBU Salzburg (85:72). Trotz des Ausfalls der beiden wichtigen Stammspieler werden die Tiroler sicher mit voller Motivation in diese Partie gehen, um die Sensation zu schaffen.

An Motivation wird es auch unseren Schwänen nicht mangeln, nicht zuletzt durch den bereits erwähnten Erfolg am Samstag gegen die BULLS, der mit folgenden Worten beschrieben wurde: „Es fällt schwer, einen Spieler besonders hervorzuheben, sei es nun aus der Starting Five oder von der Bank. Heute hat man sich als Kollektiv ganz stark präsentiert. Auch die Arbeit am Rebound und in der Defense lässt wenig bis gar keinen Raum für Kritik.“ Es hat sich also wieder gezeigt: Teamplay ist die beste Strategie. Möge das auch am Sonntag so sein, dann sollte es mit dem Einzug ins Halbfinale klappen.

Das Team ist komplett, fit und natürlich motiviert. Für uns besteht (laut Homepage von BB Austria) die Möglichkeit unter twitch.tv/swarcoraiderstirol mittels Streaming dabei zu sein und fest die Daumen zu drücken.

GO SWANS GO