12.12.2018

Vorschau Cup-Achtel-Finale

In der Meisterschaft hat es ja nach einem optimalen Lauf am Sonntag gegen den BC Vienna einen kleinen Rückschlag gegeben. Mit dieser knappen Niederlage wurde nicht nur das erste Heimspiel dieser Saison verloren, auch die Tabellenführung musste wieder an die LIONS aus Traiskirchen zurückgegeben werden.

Nun steigen unsere SWANS in den Cup 18/19 ein. Auch in diesem Bewerb wurde in der letzten Saison das Finale erreicht, in dem es dann in der eigenen Halle gegen die BULLS eine bittere, weil äußerst knappe, Niederlage setzte.

Der Weg ins Final-Four führt uns zum Achtelfinale wieder einmal nach Kärnten. Bereits im Jänner 2016 lautete die Paarung wie dieses Mal:

Panaceo Raiders Villach – SWANS Gmunden
Do, 13.12.2018, 18:30 Uhr, Ballspielhalle Lind, Villach

Dieses Aufeinandertreffen vor knapp 3 Jahren endete mit einem 96:79 Erfolg für die Schwäne, allerdings tat man sich in dieser Halle lange Zeit schwer, sich klar abzusetzen. Topscorer damals war der Kapitän selbst, Tilo Klette und die meisten Assists wurden auch bereits in dieser Partie von Daniel Friedrich verteilt.

Doch beim Gegner hat sich in den letzten Jahren und speziell auch in dieser Saison einiges getan: Nach dem frühen Viertelfinal-Aus der Vorsaison haben die Villacher ihren Kader nicht nur quantitativ, sondern vor allem qualitativ verstärkt. So wurden mit Jasmin Perkovic und Antonio Boban zwei Topspieler verpflichtet. Die beiden sind 205 Zentimeter groß und kommen aus Kroatiens erster Liga. Center Perkovic war auch schon beim BC Vienna in der ABL sowie in den höchsten Klassen Deutschlands oder Griechenlands tätig. Speziell er hat an Gmunden gute Erinnerungen: als er in der Saison 2015/16 für die Wiener auflief, schaffte er mit diesen einen Erfolg gegen unsere SWANS im Semifinale. Erst vor kurzem präsentierten die Raiders mit Martin Bajc einen Neuzugang aus der slowenischen 2. Liga, der bisher durchschnittlich 10 Punkte beisteuert. 

Topscorer der Villacher ist mit fast 24 Punkten pro Spiel Antonio Boban, der damit in der Scorerrangliste der 2 BBL Rang 2 belegt, immerhin noch vor Fabricio Vay (23 ppg), Teamkollege Jasmin Perkovic liegt mit knapp 22 Punkten pro Spiel auf Platz 5. Bei den Rebounds belegen die beiden Raiders in umgekehrter Reihenfolge Platz 1 (13 rpg) und 6 (9 rpg). Das Kärtner Derby am Sonntag gegen KOŠ Posojilnica Bank Celovec konnten die Villacher in eigener Halle mit 99:76 für sich entscheiden und liegen punktegleich mit dem Tabellenführer Mattersburg Rocks auf Platz 2 der Tabelle. 

Das Achtelfinale erreichten die Kärntner mit einem 99:81 Sieg gegen das Team des BBU Salzburg. 

Der Weg ins Cup-Viertelfinale wird sicher kein Spaziergang. Wenn es aber gelingt, den Spielfluss der Partien vor der Länderspielpause wieder zu finden und die am Sonntag begangenen Fehler zu vermeiden, dürfte dieses Los für die Schwäne „in Normalform“ kein Hindernis darstellen. Unsere SWANS haben in der laufenden Meisterschaft durch Teamplay geglänzt und die vielen eindrucksvollen Erfolge erreicht und genau damit kann und wird man sicher wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Leider immer noch nur als Zuschauer dabei sein wird Tilo Klette, er wird aber ebenso wie wir unserem Team fest die Daumen drücken. 

GO SWANS GO