11.10.2022

Vorschau Antwerpen Giants

Am Mittwoch um 19:00 Uhr beginnt die Gruppenphase des FIBA Europe Cups mit dem Spiel gegen die Telnet Giants Antwerpen.

Die Belgier sind als „Lucky Looser“ in diese Gruppenphase aufgestiegen, haben in der Qualifikation zuerst Larnaka 76:60 geschlagen und dann das Finalspiel gegen Sporting Lissabon 85:98 verloren.

In der belgisch/holländischen Liga ist Antwerpen seit Jahren eine fixe Größe, im letzten Jahr war sowohl national als auch in der kombinierten Liga jeweils im Viertelfinale Endstation.

Heuer startete unser Gegner mit einem 61:57 über die Leuven Bears siegreich in die Meisterschaft.

Die erste Phase des FIBA Europe Cups wird in 8 Vierergruppen gespielt, wobei nach Hin- und Rückrunde jeweils die besten 2 Teams jeder Gruppe aufsteigen.

In der zweiten Phase wird ebenfalls in 4 Vierergruppen hin und retour gespielt, erst ab der dritten Phase (Viertelfinale) wird im K.o. System gespielt.

Die weiteren Gegner in unserer Gruppe sind der türkische Vertreter Gaziantep und der Hapoel Haifa aus Israel.

OCS Swans Gmunden – Telenet Giants Antwerpen
Mi., 19:00 Uhr, Raiffeisen Sportpark

Alle unsere Gegner kommen aus Ligen, die vom Niveau weit über unsere österreichische Superliga zu stellen sind. Dementsprechend sind unsere OCS Swans krasser Außenseiter, jeder einzelne Erfolg wäre schon eine kleine Sensation. So hat z.B. das belgische Nationalteam heuer bei der Europameisterschaft als einzige Mannschaft den später siegreichen Europameister Spanien besiegt. Wenn man dann bedenkt, wie weit das österreichische Nationalteam von einer Qualifikation zu einer EM-Endrunde entfernt ist, relativiert dies den Klasseunterschied wohl am besten.
Antwerpen erreichte im vorjährigen Europe-Cup die zweite Gruppenphase, wo man zwar ausschied, aber immerhin den späteren Finalisten Reggio Emilia bezwingen konnte.

Im 19-Mann Kader der Giants stehen insgesamt sechs US-Amerikaner, die bekanntesten Spieler sind Quentin Goodin (vormals Leverkusen, G, 193 cm), Maurice Watson (PG, 178 cm) und Reggie Upshaw (PF, 201 cm), wobei alle 6 Legionäre in diesem Sommer neu verpflichtet wurden. Die Durchschnittsgröße der Belgier beträgt stattliche 1.96m.

Bei unseren Swans ist nach den erfolgreichen Auftaktspielen in der heimischen Meisterschaft und dem Gewinn des Supercups das Selbstvertrauen groß. Allerdings ist fraglich, ob man am Mittwoch komplett antreten kann, denn Bene Güttl‘s Adduktorenprobleme wurden am Sonntag wieder akut. Zudem weiß man derzeit nie, ob das Covid-Virus nicht über Nacht zuschlägt.

Bereits nächsten Mittwoch steigt das zweite internationale Heimspiel, da gastiert wiederum im Gmundner Raiffeisen Sportpark das israelische Spitzenteam Hapoel Haifa (19.10., 19h00).

Die OCS Swans Gmunden bitten wie immer um Ihre Anfeuerung, helfen Sie mit, dass unser Team dem Favoriten Paroli bieten kann!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen einen unterhaltsamen Basketball-Abend.

GO SWANS GO