14.06.2017

Vizelandesmeister 1. Herren Landesliga

Auch wenn es schlussendlich "nur" für den 2. Platz gereicht hat, die Jungschwäne der OÖ Herren Klasse haben eine tolle Saison hinter sich gebracht! Wir gratulieren unseren Jungs zu dieser Leistung!

City Center Amtsketten Falcons - Swans Gmunden B 77:73 (15:23, 35:38, 54:56)

Die Jungschwäne sind Vizelandesmeister der Herren 2017!

Vor ausverkaufter Halle und unterstützt durch zahlreich mitgereiste Fans, unter anderem dem Fanclub „Swans Attacks“, setzte es im Finale gegen den Titelfavoriten aus Amstetten eine knappe Niederlage. Am Ende musste die Truppe aufgrund der mangelnden Erfahrung und der Erschöpfung(Foulprobleme) Tribut zollen.

Spielbericht.

Beide Teams wirken sichtlich nervös und auf beiden Seiten ergeben sich keine guten Wurfchancen. Doch die Jungschwäne sind in den Anfangsminuten spritziger und können sich dank toller Arbeit am Offensivrebound mit 12-4 absetzen. Vor allem gegen das Inside Duo Linortner und Hieslmair beißen sich die Falcons defensiv die Zähne aus. 

Doch Foulprobleme in den ersten 8 Minuten (Diemer und Hieslmair 3, Buchegger 2) dämpfen den Run der Schwäne und so bleibt es bei einem 8 Punkte Vorsprung nach dem ersten Viertel (23-15).

Das zweite Viertel ist geprägt von vielen kleinen Runs beider Teams. Zuerst gelingt es der Heimmannschaft den Rückstand auf 2 Punkte zu verkürzen, ehe die Schwäne wieder kurzzeitig davonziehen. Nach dem vierten Foul von Hieslmair und seiner darauffolgenden Auswechslung kurz vor der Halbzeit fehlt den Schwänen neben Linortner etwas die Inside Stärke und der Vorsprung schmilzt auf 3 Punkte. Vor allem unter dem Korb können die Falcons den Vorteil nutzen.

Auch nach der Halbzeit wird den Zuschauern ein spektakuläres Spiel geboten. Die Swans starten wie aus der Pistole geschossen und setzen sich wieder dank eines 7-2 Runs ab. Doch kampfstarke Amstettner lassen sich nicht abhängen. Trotz phasenweiser guter Defense schmerzt das schwache Defensiv-Reboundverhalten und Amstetten scort 6 Punkte in Folge nach erfolgreicher zweiter Wurfchancen. In den letzten 3 Minuten des 3. Viertels legen die Falcons einen 13-5 Lauf hin und können sogar zwischenzeitlich erstmals seit dem ersten Angriff in Führung gehen. Viertelstand: 56-54 aus Sicht der Swans

Im letzten Spielabschnitt zeigen sich bei den Swans erste Müdigkeitserscheinungen. Die Falcons, getragen von ihrem Heimpublikum, nutzen Mitte des Viertels die Ballverluste der Jungschwäne und setzen sich entscheidend mit 71-64 ab. Zwar zeigen die Swans die Siegesmentalität, welche das Team bereits ganze Saison trägt, und kämpfen sich kurz vor dem Ende noch einmal auf 3 Punkte heran, doch die Zeit reicht nicht mehr. Endstand 77-73 für Amstetten.

Gratulation nach Amstetten zum Landesmeistertitel 2017.

Zwar schmerzt die Finalniederlage sehr, jedoch haben die Jungschwäne in dieser Saison ein großen Schritt nach vorne gemacht. Startete das gleiche Team letzte Saison noch mit 0-6 in die Meisterschaft und verpasste am Ende knapp den Halbfinaleinzug, beendete man diese Saison die Meisterschaft mit 19 Siegen (keine Heimniederlage) bei 5 Niederlagen. Aus der heurigen Finalniederlage gegen routinierte Falcons ziehen die Swans ihre Lehren um nächstes Jahr den nächsten Schritt zu machen.