01.11.2020

Swans siegen auch gegen die Gunners

Am Wochenende vor dem zweiten Lockdown bekamen die Zuschauer das (für zumindest einen Monat) letzte Live-Basketballspiel zu sehen.

Das Spiel begann sehr schnell und intensiv, zahlreiche Foulpfiffe auf beiden Seiten waren die Folge. Diese Linie zog sich durch das gesamte erste Viertel. Bis zum Ende des Abschnittes konnten sich die Swans etwas absetzen und gingen mit 24:18 in die Pause.

Gmunden startete besser und begann mit einem 5:0 Run. Dieser wurde durch einen Dunk von Poljak gestoppt. Danach ging es weiter wie im ersten Viertel mit vielen Fouls und Freiwürfen auf beiden Seiten und ab und zu auch Feldkörben. Halbzeitstand 45:40.

Nach der Pause verlor das Spiel an Aggressivität und auch die Fehler nahmen auf beiden Seiten zu. Nach und nach konnten sich die Swans absetzen und übernahmen die Kontrolle. Spielstand nach 30 Minuten: 66:55.

Oberwart gab aber nicht auf, kämpfte sich ins Spiel zurück und kam auf 68:63 heran. Murati antwortete mit einem starken and-1 und einem Dreier und stellte die 11-Punkteführung wieder her. Friedrich legte noch 3 Punkte drauf und auch Jelks war von außen erfolgreich - 80:63! Gmunden spielte das Spiel dann routiniert zu Ende und konnte so den vierten Sieg der Saison einfahren.

Ein intensives Spiel mit einer besseren zweiten Hälfte für die Swans, die sich nach den hektischen und fehlerreichen Beginnminuten der letzten 20 Minuten als erstes fassen konnten. Herausragend war einmal mehr die Wurfquote der Swans. Eine bereits gute 2er Quote (56,7%) konnte im Bereich vom 3er mit 57,1% (!) sogar noch übertroffen werden. In dieser Wurfform ist es sicher für jedes Team schwer gegen die Swans zu gewinnen.

Endstand: 87 : 73 (24:18, 45:40, 66:55) für Gmunden

Für Gmunden
: Murati 21 (7 Ass.), Friedrich 18 (13 Ass.), Dolenc 14 (9 Reb.), Güttl 12, Blazan 9, Jelks 8, Schartmüller 4, Hofinger 1

Für Oberwart: Fiodorovas 18, Käferle 14, Bieshaar u. Poljak je 9, Diggs 8, Knessl u. McSwain je 6, Petekar 3