30.11.2022

Swans bezwingen Gaziantep

Die OCS Swans schaffen die Überraschung gegen die türkische Topmannschaft aus Gaziantep und verabschieden sich nach starker Mannschaftsleistung mit einem 83:75 Heimsieg aus dem FIBA Europe Cup.

Die Swans erwischten einen sehr guten Start ins Spiel. Vor allem Daniel Friedrich lief gleich zu Beginn heiß, war an fast jedem Korb beteiligt und so mitverantwortlich für die 12:5 Führung. Doch Gaziantep antwortete rasch mit einem 7:0 Run und die Partie war wieder ausgeglichen. Die Gäste ließen ihren Superstar, den Ex-NBA Spieler Damyean Dotson, auf der Bank sitzen. Die Defense der Gmundner war weiterhin stark und man konnte sich wieder mit fünf Punkten absetzen, doch ein Buzzer-Beater durch Turen sorgte für den 17:15 Viertelstand.

Beide Teams zeigten im zweiten Spielabschnitt sehr schönen Team-Basketball und hatten immer das Auge für den freien Mann. Die Swans präsentierten sich vor allem vom Dreier sehr treffsicher und konnten so über weite Strecken knapp in Führung bleiben. Bei den Gästen ging dann offensiv nur noch wenig zusammen, was auch an der guten Gmundner Defense lag. Allerdings konnten die Schwäne sich nicht weiter absetzen, weil man plötzlich zu hektisch agierte und es ging mit 38:33 in die Kabine.

Es schien etwas drinnen zu sein, so trat Gmunden dann auch auf. Frankamp musste nach einem Zusammenprall mit Güttl verletzungsbedingt vom Feld. Gaziantep brachte im Angriff dann gar nichts mehr auf das Scoreboard und der Swans-Vorsprung wurde größer und größer. Die Gäste fokussierten sich zu sehr auf die Dreier, doch die wollten im dritten Viertel nicht fallen. Die Schwäne hingegen suchten viel öfter den Zug zum Korb, kamen damit permanent zu einfachen Lay-ups und sorgten so für eine 56:45 Führung nach 30 gespielten Minuten.

Im letzten Viertel ging es ähnlich weiter. Die Gäste nahmen weiterhin viele Dreier, doch die Wurfquote wurde nicht besser. Gmunden penetrierte weiterhin aggressiv zum Korb und konnte dadurch auch einige Fouls ziehen. Nach nur drei Minuten hatten die Gäste bereits die Foulgrenze erreicht und die Swans lagen mit 15 Punkten voran. Doch die Türken kämpften sich Punkt für Punkt wieder ran. Einen Highlight Dunk bescherte Urald King gegen Ende den Zusehern. Direkt im Anschluss verwandelte er noch einen Dreier und die zehn Punkte Führung war wiederhergestellt. Diesen Vorsprung ließen sich die OCS Swans nicht mehr nehmen und gingen am Ende mit 83:75 als Sieger vom Feld.

Fazit:
Ein sehr starker Auftritt der ganzen Mannschaft. Man hat über 40 Minuten gut und konzentriert verteidigt. Dadurch war man von Anfang an gut im Spiel. In der Offense machte man es ebenfalls stark, weil man sich nicht ausschließlich auf die gute Wurfquote von außen verließ. Vor allem in der zweiten Halbzeit suchte man immer öfter den Weg zum Korb. Leider geht trotz des Heimsiegs die Europacup-Saison zu Ende, doch darf man auf diese mit Stolz zurückblicken.

Endstand: 83 : 75 (17:15, 38:33, 56:45) für Gmunden

Für Gmunden: Friedrich 24, King 16, Lautier-Ogunleye 12, Blazan 10, Köppel 7, Green 6, Güttl 4, Charles u. Schartmüller je 2

Für Gaziantep
: Batuk 17, Hanlan u. Yasar je 11, Apaydin u. Hammonds je 9