29.08.2017

Spielmodus 2017/18

Was erwartet uns in der kommenden Saison an neuen Regelungen? Hier findet ihr ein paar Antworten....

  • Zunächst wird der Grunddurchgang mit jeweils 2 Hin- und Rückrunden, jeder gegen jeden, gespielt. 
  • Aufgrund des „ungeraden“ Zahlenverhältnisses in der derzeitigen 9er Liga muss auch diesmal jeder   Verein für eine Runde aussetzen. 

  • Für das als „Best of Three“ gespielte Viertelfinale und sogleich erste KO.runde, sind die zwei Erstplatzierten fix gesetzt und bleiben spielfrei, von den weiteren 4 Platzierungen 3 vs. 6 und 4 vs. 5 steigt der jeweilige Sieger ins Halbfinale auf, das Heimrecht wechselt, wobei der Besserplatzierte das erste für sich beansprucht. (A-B-A)

  • Im Halbfinale, diesmal „Best of Five“, treffen die Fixgesetzten auf die jeweiligen Sieger des Viertelfinales. Platz 1 auf den Sieger 4/5 sowie Platz 2 auf den Sieger 3/6. Auch hier bleibt das Heimrecht beim Besserplatzierten, wechselt dann ab Spiel 3 zum Gegner. Falls ein 5. Spiel nötig wird, geht das Heimrecht wieder zurück.  (A-A-B-B-A)

  • NEU: Parallel zum Viertelfinale beginnt auch die Relegation: Da spielen die letzten 2 der 1. Bundesliga und die zwei Finalisten der 2. Bundesliga um den Verbleib in der, bzw. den Abstieg aus der höchsten Spielklasse. Da die ABL 2018/19 nur noch mit 8 Teams spielen wird, muss also erstmals seit längerer Zeit ein A-Ligist in die B-Liga, wenn der B-Liga-Meister stark ist, könnte es sogar 2 Teams aus der ABL „erwischen“. 

  • Das Finale mit den Siegern aus dem Halbfinale bleibt uns auch in dieser Saison als „Best of Seven“ erhalten. Das Heimrecht entspricht zunächst dem Modus des Halbfinales, allerdings nach Spiel 4 wechselt man pro Spiel in die Heimhalle des Finalgegners. (A-A-B-B-A--B--A)

  • Da die 1. Bundesliga ab der Saison 2018/19 auf 8 Mannschaften reduziert wird, erwarten wir vor allem heiße Kämpfe um die Plätze 1 bis 6 um einen Relegationskampf zu vermeiden.
  • In dieser Saison gibt es wegen der europaweiten WM-Qualifikation erstmals 2 Breaks (20.-28.11. und 19.-27.2.). Analog zum Fußball werden da jeweils 2 WM-Qualifikationsspiele des Nationalteams ausgetragen, man kann nach dem erfreulichen Auftreten der Österreicher in der Vorrunde sehr gespannt auf diese Spiele  blicken.

Eva Franke