22.09.2017

Letzter Heimtest gegen Wels

Die Vorbereitungen auf die neue Saison laufen auf Hochtouren. Knapp 2 Wochen sind es noch bis zum Start ins Spieljahr 2017/18. Vorher gilt es noch an einigen Punkten zu feilen.

Die nächste Möglichkeit dazu gibt es am 

Sonntag um 18:00 in der Volksbank Arena bei 

Basket Swans Gmunden gegen BC Flyers Raiffeisen Wels

Neuer Name – alte Rivalität, könnte man vielleicht auch sagen. Zu diesem Zeitpunkt jetzt schon etwas über Wels zu sagen, wäre aber Großteils Kaffeesudlesen. Es hat sich so ziemlich alles verändert im Verein. Vom Team des letzten Jahres gibt es vielleicht noch 3 - 4 Gesichter, die aber auch nicht unbedingt immer in der Stammformation zu sehen waren, sieht man von Thomas Csebits und Davor Lamesic einmal ab.

Lamesic ist überhaupt schon so etwas wie ein „Methusalem“ unter den ABL-Spielern, geht man von der Vereinszugehörigkeit aus. Es ist bereits die 10. Saison !!!, in der er den Wels-Dress überstreifen wird. 2008 ist er damals von den Traiskirchen Lions zu den Welsern gewechselt. Hier hat er auch seine grössten Erfolge gefeiert. Unter anderem mit dem Meistertitel 2009 gegen die SWANS und dem Vizemeistertitel 2016 gegen die Gunners aus Oberwart.

Was in diesem Spieljahr kommen wird bleibt noch ein bisschen eine Wundertüte. Der Kader wurde erst diese Woche mit dem Zugang von Milan Draskovic, auch ein ehemaliger Traiskirchen Lion, komplettiert. Er soll die Welser Inside verstärken und den Abgang von Ales Chan kompensieren. Gecoacht werden sie von einem Newcomer in der ABL, von Sebastian Waser. Waser hat in der Vergangenheit dem Vorchdorfer Basketball seinen Stempel aufgedrückt und erfolgreiche Arbeit verrichtet. Wie er diese Erfahrungen auf den Level der ABL heben wird, werden viele schon gespannt erwarten.

Bei den Swans ist es bisher in der Vorbereitung noch nicht nach Wunsch gelaufen. Zumindest was die Siege betrifft, weil bisher alle Begegnungen verloren wurden. Sehr unterschiedlich waren die Leistungen gegen Teams zum einen aus der ProB (3. deutsche Liga) und zum anderen dem deutschen Meister Bamberg.

Am Sonntag geht es zum ersten Mal gegen einen Gegner der eher auf Augenhöhe anzusehen ist, soweit das in Vorbereitungsspielen überhaupt gesagt werden kann. Nach den harten Wochen des Trainings, sollen noch einmal Systeme ausprobiert, Spielzüge getestet werden. Die Youngsters werden noch einmal viel Spielzeit bekommen und die Möglichkeit vorfinden, sich ohne Druck an die neuen Aufgaben heranzutasten.

Enis Murati ist seit Mitte der Woche krankheitsbedingt außer Gefecht. Hinter seinem Antreten steht momentan noch ein großes Fragezeichen. Das restliche Swans Team um Coach Bernd Wimmer jun. und Markus Pinezich wird sich aber ordentlich ins Zeug legen und dem Publikum seine Fortschritte präsentieren. Sie wollen sich den letzten Schliff holen bevor es das darauffolgende Wochenende noch einmal zu einem Turnier ins Ausland geht.

Wir hoffen, dass sich schon viele Fans auf den Weg in die Volksbank Arena machen werden und sind wir uns ehrlich – nichts ist schöner als ein Derby – auch während einer Saisonvorbereitung.

GO SWANS GO