14.11.2022

Gutes Spiel gegen Kufstein

Das Endergebnis von 106:85 sieht deutlicher aus, als das Spiel war, denn über lange Strecken zeigen die Upper Austrian Ballers bei den Kufstein Towers es eine ausgeglichene Partie. Bis tief ins zweite Viertel hinein sind die nur zu 10 angereisten Oberösterreicher mit bis zu 8pts in Führung! 3 Viertel lang ist es ein Spiel auf Augenhöhe, aber bei 70:66 kommt der Einbruch in der Defense. 40 Punkte der Tiroler in gut 11 Minuten sind einfach viel zu viel um das Spiel siegreich zu beenden. So bleiben sehr starke 31pts von Dejan heute "unbelohnt".

Coach Aleksi Koskinen: "Gratulation an Kufstein, am Ende haben sie gezeigt, dass sie viel erfahrener und ein wirklich gutes Team sind. Zu unserem Spiel kann ich nur sagen, dass wir 30 Minuten eine sehr solide Offensive gespielt haben. An der Defense müssen wir weiter hart arbeiten um in Zukunft auch über die gesamte Spielzeit eine konstante Leistung abrufen zu können."


Simon Hintenaus: "Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt, vor allem offensiv haben wir gute Abschlüsse unter dem Korb gefunden. Nach der Pause hat unsere Defensive nachgelassen und zu viele einfache Körbe zugelassen, der Rückstand war dann leider nicht mehr aufzuholen!"

 

Nach einem Drittel des Grunddurchgangs ziehen wir eine kurze Zwischenbilanz:

Die Kontinuität, die Erfahrung und die Abgebrühtheit fehlt der jungen Koskinen-Truppe klarerweise noch, aber die guten Phasen im Spiel werden immer länger. Ehrlicherweise darf man sogar sehr positive überrascht sein, dass es Dejan, Luis, Starlin & Co. so schnell gelungen ist, sich auf das Niveau in der B2L einzustellen, denn die letzten Spiele wurden wirklich offen gestaltet, wenn auch heute nur 3/4 lang.

Um das unwichtigste aller Ziele des Projektes UAB - einen Siege in der Liga - zu erreichen, fehlen einfach oft ein paar Zentimeter und Kilos, denn der Kampf am Rebound wird immer einen großen Faktor darstellen.

Selten aber wird es ein Team geben, welches nach einem Drittel der Meisterschaft ohne Sieg dasteht und dennoch sehr zufrieden mit dem Erreichten sein kann. Wenn der Weg weiter so bergauf geht, werden auch die ersten Punkte auf dem UAB-Konto landen. Nächste Woche bei KOS und dann zu Hause gegen den ungeschlagenen Ost-Tabellenführer, die Blackbirds Güssing, wäre das aber noch eine Mega-Sensation...