win2day Basketball SuperligaOCS InternationalSportunion

facebookinstagram
tictoc

Nach dem Abgang von Benedikt Güttl ist es nun leider Toni Blazan, von dem sich die Swans verabschieden müssen. Erst kürzlich entschied er sich dazu, seine Ausstiegsklausel zu nutzen und sich künftig dem 3x3 Team anzuschließen. Nach Matthias Linortner und Enis Murati ist er damit der dritte Gmundner, der sich diesem Sport widmet, welcher in den letzten Jahren immer populärer geworden ist, auch durch das Zutun eben dieser Spieler möchte man sagen.

Seit vielen Jahren verbrachte Toni die Sommer damit, das 3x3 Team in spielerischer Hinsicht zu unterstützen und an diversen Turnieren mitzuwirken. Bei der EM 2019 war er unter anderem dafür verantwortlich, dass die österreichische Mannschaft den sensationellen sechsten Platz erreichte. Auch dieses Jahr im Mai war er mit von der Partie, als es darum ging, ein Ticket für die Olympischen Spiele in Paris zu ergattern. Daran schrammte die Mannschaft leider knapp vorbei, dennoch ist es ein großer Erfolg für das Team, ganz weit oben mitzuspielen. Und auch bei der heurigen 3x3-EM in Wien, welche von 22. bis 25 August stattfindet, wird Toni Blazan bereits mit der neuen Mannschaft auflaufen. Bereits seit Jahren liebäugelt Toni mit diesem Sport, nun macht er seinen langjährigen Traum wahr.

Nichtsdestotrotz hinterlässt Toni in Gmunden eine große Lücke, die nicht einfach zu füllen sein wird. Seit der Saison 2016/17 stand er im Swans-Dress auf dem Parkett. In acht Jahren entwickelte er sich zu einem der besten österreichischen Spielern der Liga. Als wichtiger Baustein im Gmundner Spiel war er immer eine starke Komponente des Erfolgs und somit auch für viele Siege und sogar ein paar Trophäen mitverantwortlich. In durchschnittlich 29 Minuten Spielzeit war er ein exzellenter Drei-Punkte -Schütze, wo er sich von seinem Anfangsjahr von durchschnittlich 36% auf 42% in der vergangenen Saison steigerte. Nicht nur mit seiner Punktausbeute von durchschnittlich 17,1 Zählern in diesem Jahr griff er dem Team unter die Arme, auch durch seine 2,9 Assists pro Spiel half er den Schwänen oft zum Sieg. Auch hier kann man die Weiterentwicklung seit seinem Start in Gmunden (damals durchschnittlich 8,4 Punkte und 2,7 Assists) gut erkennen. Unerwähnt bleiben dürfen natürlich nicht die großen Erfolge, die Toni gemeinsam mit den Swans feiern durfte. Zwei Meisterschaftstitel, ein Cupsieg und drei Supercup-Siege gehen dabei unter anderem auf seine Kappe.

Für Toni beginnt nun ein neuer Abschnitt, doch seine Zeit in Gmunden wird er immer in guter Erinnerung behalten: „Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie dankbar ich diesem Verein und der ganzen Swans-Familie bin. Ich habe mich nicht nur als Spieler und insbesondere als Mensch weiterentwickeln dürfen, sondern habe auch meine große Liebe sowie mein Zuhause gefunden. Ich werde mich immer mit Gmunden und dem Verein verbunden fühlen und ein Teil der Swans-Familie bleiben.

Zu gehen, war keine leichte Entscheidung und keinesfalls eine Entscheidung gegen Gmunden. 3x3 ist eine große Leidenschaft von mir seit ich 10 Jahre alt bin, da habe ich mein erstes Turnier gespielt. Jetzt ist es Zeit ein neues Kapitel aufzuschlagen.

Danke an alle, die mit mir den Weg mitgegangen sind, mich motiviert und mir gut zugesprochen haben. Danke an meine Coaches und Teamkollegen sowie allen Mitwirkenden im Verein. Diese Zeit wird mir für immer in Erinnerung bleiben.“

Auch unser sportliche Leiter resümiert die Zeit mit Toni:

„Tonis Abgang ist natürlich sehr schade, er hinterlässt ein großes Loch in der Mannschaft und der Kaderumbruch geht nun das ein oder andere Jahr früher als geplant vonstatten. Die Jahre mit Toni waren sehr erfolgreich und er hat sich hier in Gmunden von einem Rollenspieler zu einen der besten Österreicher der Liga entwickelt. Zum Leidwesen von uns ist er leider auch in einer anderen Sportart – dem 3x3 – sehr gut und schließt sich nun diesem Projekt an. Ich wünsche Ihm dafür alles Gute!“

Die sportliche Leitung ist bereits intensiv auf der Suche, um für die nächste Saison ein schlagkräftiges Team zusammenzustellen. Sobald es in dieser Hinsicht Neuigkeiten gibt, wird die Swans-Familie natürlich auf den neuesten Stand gebracht.

Nun heißt es, Abschied zu nehmen. Danke Toni für acht Jahre vollen Einsatz, für 3.776 Punkte in der Saison, für deine Leistungen in internationalen Spielen und deine unermüdliche Unterstützung des Teams. Danke auch für deine Freundlichkeit, deine fröhliche Art und deine Qualitäten als Mensch und Spieler. Die Swans wünschen dir für deinen weiteren Weg alles Gute! Viel Erfolg für das 3x3 Team und auf ein baldiges Wiedersehen im Raiffeisen Sportpark!