win2day Basketball SuperligaOCS InternationalSportunion

facebookinstagram
tictoc

Bereits am Freitag kam es zum Aufeinandertreffen der Upper Austrian Ballers und KOS Celovec in der Welser Raiffeisen Arena.


Das Spiel ist ein Nachtragsspiel aus der 9. Runde, welches aufgrund der damaligen Witterungsverhältnisse verschoben werden musste.

Die Jungs von Coach Schanung und Nieminen starteten dabei zaghaft in die Partie und mussten lange einem Rückstand hinterherlaufen.
Teilweise war der Rückstand schon mehr als 10 Punkte in Viertel 1 und auch in Viertel 2 stotterte der Motor der Oberösterreicher, vor allem in der Offense.
Erst zum Ende des 2. Viertels kam man besser ins Spiel und per Buzzer konnte der U16-Spieler der FCN-Baskets, Hannes Müller per 3-Punkter auf -3 stellen. Mit 30:33 ging es in die Halbzeit.

Nach dem Pausenmeeting war die Mannschaft offenbar nun “ready” und nahm den Fight an. Gerade die hohe Intensität die nun an den Tag gelegt wurde schmeckte den Gästen überhaupt nicht und so konnte man das Viertel mit +18 für sich entscheiden.
Mit diesem Polster ließ man auch im Schlussabschnitt nichts mehr anbrennen und sicherte sich den mittlerweile 3. Saisonsieg in der Zweiten Liga. Glückwunsch dem ganzen Team zu diesem 78:63 Heimsieg!

Back to Back

Gleich am Tag darauf reiste das Team nach Klagefurt um die reguläre Runde bei KOS zu spielen.

Die Vorzeichen waren klar. Man wollte den am Vortag errungenen Sieg bestätigen. Leider musste man Vuk Zivanovic vorgeben, der mit seinem Stammverein, den Swans Gmunden das Superligaspiel in Fürstenfeld bestritt.

Wieder startete das Team von Coach Schanung verhalten in das Spiel. Offensiv mit wenig Abschlussglück und Defensiv nicht nah genug dran. Das nutzte KOS exzellent, vor allem aus der Distanz und spielte sich rasch einen komfortablen 10-Punkte-Vorsprung heraus. 31:21 nach dem ersten Viertel.

Dieser Rückstand schmolz jedoch ab Beginn des zweiten Viertels kontinuierlich. Punkt um Punkt holten die Oberösterreicher auf und nach einem 10:0 Run stand es plötzlich 31:31!
Dieser Run der Ballers brachte nun wieder KOS auf den Plan die nun gekonnt antworteten. Nun auf ihrer Seite einen entscheidenden Run setzten und bis zur Pause den gewohnten 12 Punkte Vorsprung für sich herstellen konnten. Pausenstand 51:41.

Die Ballers wollten nun auch wieder die zweite Halbzeit für sich nutzen und mit hoher Intensität das Spiel für sich entscheiden. Ein ums andere Mal haderte man jedoch mit den Schiedsrichtern. Aber auch eine auffällig hohe Anzahl an Turnovers waren am heutigen Tag einfach zu viel.
Einmal konnte man noch an die Kärtner herankommen und bei 64:61 glaubte man sogar noch an eine Wende, doch KOS war am heutigen Tage zu abgebrüht.
KOS siegte am Ende verdient mit 85:73 und konnten sich für die am Vortag erhaltene Niederlage revanchieren.

Die Upper Austrian Ballers können dennoch sehr stolz auf ihre Leistung sein und mit erhobenen Hauptes die Heimreise antreten!

Nächstes Heimspiel der Ballers am 18.02. um 14:30 Uhr in der Welser Raiffeisen Arena!