19.11.2021

Vorschau Runde 6

Letztes Wochenende stand eine Reise in ein westliches Bundesland von Österreich am Plan. So etwas hat Seltenheitswert, geht es doch zum Großteil immer nur gen Osten. Es war jedenfalls ein erfolgreicher Ausflug nach Tirol, wenn auch kein einfacher.

Das Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer der 2. Liga, den SWARCO Raiders TIROL, war ein erfolgreiches. Das +32 (89:57) der Swans war schon frühzeitig im Spiel zu erahnen, trotzdem haben die Tiroler bis zum Schluss tapfer und aufopfernd um jede sich bietende Chance gekämpft. Sie wurden dabei tatkräftig vom enthusiastischen Publikum angefeuert. Die Swans stehen mit dem Sieg jetzt im Semifinale des Cupbewerbes.

Am Wochenende ist wieder Ligaalltag angesagt. Ein spannendes Spiel steht bevor. Dazu geht es ins Dukes-Castle zum Match

BK ImmoUnited Dukes Klosterneuburg vs. Basket Swans Gmunden
Sa., 22.11. um 17Uhr30 im FZZ Happyland Klosterneuburg
www.skysportaustria.at/streaming

Bei den Herzögen aus Klosterneuburg ist in der Post-Season kein Stein auf dem anderen geblieben. Ein Grund war das Karriereende einer langjährigen Stütze. Benjamin Danek hat seine aktiven und erfolgreichen Jahre am Court beendet. Ein anderer Benjamin hat beim Club dafür angeheuert. Benjamin Blazevic, ehemals Flyers Wels, soll den Dukes unter dem Korb mehr Power bringen. Nach dem Abgang von Danek soll Julian Alper die Guardposition verstärken. Er kommt vom Klosterneuburger Kooperationspartner Mistelbach Mustangs und ist im Verein kein Unbekannter. Alper spielte im Nachwuchs der BasketDukes und war zwischen 2016 und 2018 auch schon in der Bundesliga kurz im Einsatz.
Ein weiteres bekanntes Gesicht kommt von den Kapfenberg Bulls nach Niederösterreich. Der 25-jährige Ian Moschik ist eigentlich für sein junges Alter schon lange in der Liga aktiv, hat er doch bereits fast an die 200 Spiele auf höchstem Niveau in den Beinen.
Bei den Legionären ist vor allem auf James Murray-Bowles (F, 201 cm) zu achten. Er ersetzt Alex Laurent und ist vielseitig auf den Positionen 2 – 4 einsetzbar. Trotz seines jungen Alters hat er schon 2 Jahre in der Slowakei beim BKM Lúcenec gespielt und hat mit durchschnittlich 13,4 Punkten und 6,1 Rebounds auf sich aufmerksam gemacht. Zuletzt wurde noch der griechische Guard Kostas Oikonomopoulos (G, 194 cm), der bereits in der letzten Saison für St. Pölten spielte, nachverpflichtet. Er feierte bereits am Mittwoch sein Debüt im Dukesdress beim AAC-Spiel gegen KK Gorica.

Das interessanteste Gesicht aus Sicht der Swans steht aber an der Seitenlinie. Chris O´Shea, 12 Jahre in Gmunden für erfolgreiche und ausgesprochen gute Arbeit verantwortlich, ist der neue Headcoach der Klosterneuburger. Chris ist nach 6 Jahren als Assistant-Coach in der deutschen BBL beim Club von Telekom Bonn nach Österreich zurückgekehrt und übernimmt erstmals hauptverantwortlich ein starkes Team.

Der Stamm der Mannschaft setzt sich mit den arrivierten und auch schon altbekannten Predrag Miletic, Edin Bavcic, Valentin Bauer, Clemens Leydolf, Lennart Burgemeister und Christoph Jakubowski zusammen. In dieser Aufstellung fehlt allerdings seit einigen Tagen Jurica Blazevic der aus gesundheitlichen Gründen überraschend seine Karriere beenden musste. Wir wünschen ihm an dieser Stelle das Allerbeste für eine baldige Genesung.

Der Kader wird noch durch einige talentierte Nachwuchsspieler aufgefüllt. Damit haben die Dukes eine lange Bank, die allesamt bisher sicher unter Wert geschlagen wurden und sicher nicht zu unterschätzen sind. Wertvolle Tipps kommen hier sicher von Chris O´Shea, der die Gmundner teilweise aus seiner Zeit sicher noch kennt.

Das wissen auch die Swans und werden auf der Hut sein, um sich nicht von den Klosterneuburgern überraschen zu lassen. Nach der harten Cuppartie gegen die Tiroler sollten alle fit sein und sicher auch top motiviert. Sie dürfen sich aktuell auch keinen Umfaller leisten, um in der Tabelle nicht abzurutschen bzw. um den Abstand zur Spitze nicht zu verlieren.

Ass.Coach Aleksi Koskinen wird in Abwesenheit von Anton Mirolybov die richtigen Worte finden und wir sind von einem erfolgreichen Abend überzeugt.

GO SWANS GO