21.12.2018

Vorschau Runde 12

Vizemeister gegen Meister, Vizecupsieger gegen Cupsieger, es ist also das Duell der beiden im Vorjahr dominierenden Mannschaften, wobei sich das langsam auch heuer schon darauf zuspitzt. Denn obwohl die Bulls derzeit nur auf Platz 5 liegen, sind es doch nur zwei Siege, die die beiden Teams voneinander trennen.

Basket Swans Gmunden vs. Kapfenberg Bulls
Sa., 19:00 Uhr, Volksbank Arena, SKY Austria HD

Die erste Begegnung Mitte Oktober endete mit einem damals doch überraschenden 79:70 Auswärtssieg der Swans, seitdem hat sich im Lager der Kapfenberger einiges geändert. Denn im Hinspiel war noch David Samuels tätig, der im folgenden Spiel in Wels nach einer argen Tätlichkeit ausgeschlossen und dessen Vertrag sofort aufgelöst wurde. Nach längerer Suche wurde vor 2 Wochen Ray Bowles (G, 196 cm) verpflichtet, der am Samstag sicher zum Einsatz kommen wird. Diese Woche wurde mit dem Engländer Joe Mvuezolo (G/F, 198 cm) ein weiterer Legionär nachverpflichtet. Wenn die Freigabe rechtzeitig eingetroffen ist, könnte auch er am Samstag erstmals für die Bulls auflaufen.

Der Stamm der Mannschaft ist mit das prominenteste, was die Liga zu bieten hat: Da sind einmal die neuen Legionäre Darien Nelson-Henry (voriges Jahr Topscorer in Graz) und Elijah Wilson (voriges Jahr Topscorer bei Wels) sowie die Vorjahresmeister MVP Bogic Vujosevic, Milan Stegnjaic, Marck Coffin, Tobias Schrittwieser und Lukas Hahn. Diese 9 Spieler sind in der Rotation zu erwarten, Marinko Nakic bekam zuletzt ebenfalls etwas Spielzeit.

Bei den Swans ist man nach den beiden Siegen im Cup (in Villach 86:74) und in der Meisterschaft (in Fürstenfeld 87:74) und der damit rückeroberten Tabellenführung voller Tatendrang, denn das vordergründige Ziel ist nun, diese Tabellenführung bis zur Halbzeit des Grunddurchganges zu halten. Denn dann hätte man im Cupviertelfinale das erste Los Recht und bei einem Einzug ins Final-4 erneut auch das Recht, dieses auszurichten.

Da wäre ein Sieg immens wichtig, denn nach wie vor schätzen wir die Bulls als DEN Gegner ein, den es heuer grundsätzlich zu schlagen gilt.

Tilo Klette könnte am Samstag nach wochenlanger Abstinenz wegen seiner Knieverletzung sein Comeback geben, er konnte diese Woche zumindest wieder ins Training einsteigen. Gegenteilig leider die Situation bei Thomas Hieslmair, der sich im Cupspiel in Villach am Knie verletzte und der demnächst wegen des Risses des vorderen Kreuzbandes operiert werden muss. Für ihn dürfte damit die Saison leider vorzeitig beendet sein, wir wünschen dem talentierten Power Forward, dass er im Sommer mit viel Kraft zurückkommt und einen neuen Anlauf zum Stammspieler unternimmt!

Wie immer ersuchen wir unsere Fans, das Swans-Teams stimmkräftig zu unterstützen, es wird sicher eine ganz heikle Aufgabe. Gerade in einer Zeit, in der aufgrund der vielen rekonvaleszenten Spieler das Teamplay ein wenig gelitten hat, brauchen wir den Support unserer Zuschauer!

GO SWANS GO