12.09.2018

Interview mit Enis Murati

Das nächste Saison Interview ziehen wir aufgrund der Aktualität vor, denn für Enis Murati und Daniel Friedrich geht es ja morgen Do 13.09. in die Vorqualifikation zur Eurobasket 2021. Das Spiel findet um 18.00h im Multiversum Schwechat statt und wird, für alle die nicht anreisen können, via ORF Sport + live übertragen!

Enis dein erster Urlaub als Vater – wie war es?
Unser Familienurlaub war diesen Sommer etwas anders als zuvor. Wir waren zum ersten Mal in den Vereinigten Staaten (Los Angeles und New York) und haben dort 3 wunderschöne Wochen verbracht und viele neue Eindrücke nach Hause mitgenommen.

Als Nationalteamspieler war ja einige Zeit im Sommer fix mit BB verplant. Jetzt geht es wieder los – was sind die nächsten Projekte des NT?
Für uns steht jetzt die Vorqualifikation für Eurobasket 2021. Die Teilnahme an diesem Turnier wäre für diese Generation ein großer Traum und das wollen wir erreichen.

Die Karten in der Admiral Bundesliga sind wieder neu gemischt, ein neues Team in der 1.BL wird frischen Wind mitbringen, manche Teams haben sich doch gravierend verändert. Was erwartest du dir von dieser Saison?
Ja das stimmt, es hat sich einiges getan. Ich bin froh, dass es in der Liga ein neues Team gibt. Die Mannschaften sind diese Saison wahrscheinlich etwas ausgeglichener, einige haben sich gut verstärkt. Das heißt noch mehr spannende Spiele und für die Fans sicher auch attraktiver zum Zuschauen. 

Die Swans haben sich nach einigen Abgängen wieder neu aufgestellt. Deine ersten Eindrücke? 
Ich denke, dass unsere Mannschaft sehr viel Potential hat. Die neuen Legionäre machen bis jetzt auch einen guten Eindruck und ich bin davon überzeugt, dass sie uns viel helfen werden. Es wartet noch viel Arbeit auf uns und ich bin guter Dinge, dass wir als Mannschaft diese Saison den nächsten Schritt machen werden. 

In der Teambesprechung werdet ihr ja auch Ziele gesetzt haben. Kannst du uns da etwas verraten? Was sind für dich deine persönlichen Ziele?
Also erst einmal wünsche ich uns allen eine verletzungsfreie Saison. Die sportlichen Ziele sind sicher nicht niedriger als letztes Jahr und wie schon gesagt, hoffen wir sogar noch erfolgreicher zu sein. Aber darüber zu sprechen ist noch früh, da müssen viele Faktoren zu unserem Vorteil zusammenspielen. Persönlich möchte ich der Mannschaft helfen und all das tun, was das Team und der Trainer von mir brauchen um zu gewinnen.

Die jungen Spieler bleiben dem Kader erhalten. Was wird in dieser Saison ihre Aufgabe sein, wohin soll deiner Meinung nach ihre Entwicklung gehen?
Ich denke, ihre Aufgabe ist, sich weiter in dem Bundesligakader zu etablieren bzw. den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung zu machen. Wir haben es letzte Saison bei Matze Linortner  gesehen, der einen super Job gemacht hat, dass so etwas möglich ist. Dennoch ist der Sprung in den professionellen Betrieb sicherlich nicht geschenkt und einfach. Es steckt sehr viel Training, Disziplin und Hingabe darin, dazu aber auch das nötige Selbstvertrauen und Geduld, die gegebene Chance zu nutzen. Ich kann sie nur ermutigen an sich selbst zu glauben und weiterhin hart zu arbeiten, das wird sich auszahlen. 

Die Swans Fans – einige Worte an sie?
Liebe Swans Fans, letzte Saison wären wir ohne eure Unterstützung sicherlich nicht so weit gekommen. Ihr habt uns zu vielen wichtigen Siegen getragen. Ich hoffe, dass wir diese Saison gemeinsam noch erfolgreicher sein können! Dafür werden wir euch wieder brauchen! 

Auf eine erfolgreiche Saison!
#goAUSTRIAgo  #goSwansgo!!!

Danke für Deine ersten Statements!
Eva Franke

Alle Informationen zum Nationalteam findet ihr auf www.basketballaustria.at