07.06.2019

Bernd Wimmer legt sein Amt als Headcoach zurück

Swans-Headcoach Bernd Wimmer kündigte bereits direkt nach dem dritten Finalspiel seinen Rücktritt in der Führungsposition an der Seitenlinie an. Nach 4 Jahren als Head Coach der Basket Swans Gmunden und 38 Jahren im Verein wird er sich einer neuen Aufgaben widmen.

"Der Gedanke ans Aufhören ist in den letzten Wochen und Monaten herangereift. Mir ist diese aufkommende Unzufriedenheit und Unruhe im Verein immer mehr bewusst geworden. Obwohl ich der Meinung bin, dass wir in den letzten 4 Jahren gemeinsam sehr viel erreicht haben, hatte ich in den letzten Wochen das Gefühl, dass das WIR (für das ich immer eingestanden bin und auch weiter einstehe) verloren gegangen ist. Vielleicht ist es nun wirklich an der Zeit, dass jemand anderes das Ruder übernimmt. Die Swans sind und bleiben mein Herzensverein und ich bin dankbar in der Funktion des Head Coaches ein Teil der Swans Geschichte zu sein. Ich blicke auch mit einer Portion Stolz auf unsere Arbeit zurück, die uns (Markus und mir) so wahrscheinlich nur wenige zugetraut haben.

Gleichzeitig möchte ich mich noch bei Markus für seinen unglaublichen Arbeitseinsatz und seine Hilfe bedanken, es freut mich vor allem, dass daraus eine richtige Freundschaft wurde. Ein großes Dankeschön natürlich auch an die gesamte Mannschaft, die mich über die Jahre ertragen musste und mich immer wieder stolz machte.

Ein Dank ergeht auch an Richi und Thomas die auch in schwierigen Zeiten zu uns gestanden sind. Zu guter Letzt noch ein herzliches Dankeschön an meine Lebensgefährtin Tina, die gerade in den letzten sehr gefühlschaotischen Wochen wie ein Anker an meiner Seite war und mich nicht losgelassen hat.

Ich würde mir für die Zukunft wünschen, dass es wieder eine positivere Herangehensweise gibt, die Querschüsse aus den eigenen Reihen minimiert werden das Gemeinsame wieder mehr in den Mittelpunkt gerückt wird, um dem Verein und der Mannschaft die Chance zu geben sich weiterzuentwickeln." so unser scheidender Headcoach Bernd Wimmer.


Bernd ist als Nachfolger von Kresimir Basic in der Saison 2015/16 als Head Coach der Basket Swans Gmunden installiert worden. Er stieg damals vom Nachwuchsleiter zum Cheftrainer auf und machte Markus Pinezich zu seiner rechten Hand. Während seine erste Saison nach einem radikalen Kaderumbruch durchwachsen war, konnte man den späteren Meister aus Oberwart im Viertelfinale über 5 Spiele fordern. In der darauffolgenden Saison ging es dann steil bergauf. Zuerst konnte man sich fürs Cup Final 4 qualifizieren, in der Meisterschaft reichte es zum zweiten Grunddurchgangsplatz und scheiterte wieder am späteren Meister im Halbfinale, diesmal Kapfenberg. In den letzten beiden Saisonen 2017/18 und 2018/19 qualifizierte man sich jeweils fürs Finale der Cup-Bewerbes und der Meisterschaft, wo man jeweils an Kapfenberg scheiterte.

"Der Verein hat sich in den letzten 4 Jahren sehr positive entwickelt. Wir standen in den letzten 4 Finalis. Dazu hat Bernd als Head Coach einen großen Teil beigetragen. Wir danken Ihm für seine erfolgreiche Arbeit. Mit Matze Linortner hat er es unter anderem geschafft, seit sehr langer Zeit einen Ur-Gmundner in die fixe Rotation der Bundesligamannschaft zu integrieren und ihm wichtige Aufgaben zu übertragen. Auch Lukas Schartmüller hat in dieser Zeit einen großen Schritt in diese Richtung gemacht. Bernd ist und bleibt eine Integrationsfigur des Gmundner Basketballs und hoffen, dass er dem Verein weiterhin erhalten bleibt." so der sportliche Leiter Richard Poiger.

Pläne, wie es jetzt weiter geht hat Bernd Wimmer zur Zeit noch keine. "Es ist jetzt gerade der zweite Tag nach dem dritten Finale, ich brauche jetzt erst einmal etwas Abstand um mir dann neue Ziele zu setzen. "

Die Swans befinden sich somit ab sofort auf Trainersuche, da das Duo an der Seitenlinie komplett neu besetzt werden muss. Denn auch Co-Trainer Markus Pinezich wird den Verein mit Ende Juni verlassen. Diese Entscheidung hat Markus bereits vor einigen Wochen getroffen.

Danke Bernd, für deine Arbeit!